Andreas Brandhorst – Das Erwachen


Eine spannene Geschichte, die mich aber lange aufgehalten hat. Das lag nicht am Autor, sondern eher am Thema. Die Geschichte ist sehr realistisch erzählt, spielt nur wenige Jahre in der Zukunft und entwirft eine Welt, die unsere in wenigen Jahren sein könnte. Und manches davon ist schwer zu verdauen, denn man merkt schon sehr deutlich, dass dieser Weltenentwurf der Zukunft unserer Erde sehr wohl real werden könnte. Und genau deswegen brauchte ich immer mal wieder Abstand von dem spannenden Stoff.

Direkt zum ebook bei amazon:

In dem Buch von Andreas Brandhorst geht es um eine künstliche Maschinenintelligenz, die ungeplant in unseren Netzen entsteht. Die Arbeit von Hackern, der NSA und so einigen, teilweise sehr undurchsichtigen, Gestalten, ist Verantwortlich dafür, dass es plötzlich zu einem Sprung der Intelligenz in unserem Internet kommt. Die KMI fängt daraufhin an, ihre neuen Fähigkeiten zu erkunden und auszubauen und nimmt immer mehr der Ressourcen der Menschheit, die alle miteinander und mit der KMI vernetzt sind, für sich in Anspruch. Für die Menschheit bricht deswegen das Chaos aus.

Energie wird nicht mehr von uns verwendet, sondern von der KMI. Wir sitzen deswegen im Dunkeln, bei Kerzenlicht, ohne die gewohnte Unterhaltung, deren Netzwerke ebenfalls zweckentfremdet werden. Elektroautos, von denen es dann viele gibt, funktionieren nicht mehr. Am ehesten laufen noch alle Verbrenner, die wenig Elektronik besitzen. Flugzeuge können nicht mehr fliegen, zumindest keine modernen. Und wir müssen lernen, mit dieser neuen Situation klar zu kommen. Das ist aber angesichts der menschlichen Eigenschaft, alles für sich selbst zu wollen, nicht einfach. In einer Welt, in der die Staaten nicht miteinander auskommen, ist ein gemeinsam auftauchender Gegner auch deswegen eine Herausforderung, weil man erst mal eine gemeinsame Basis finden muss.

Die KMI findet einen Namen in ihrer Ursprungsdatei und möchte diesen Alexander Krohn, der dort verewigt ist, gerne kennen lernen. Das erweist sich als schwierig, weil sowohl NSA, als auch andere Gruppen ihre eigenen Interessen verfolgen. Wer ist Freund, wer ist Feind? Mit einer neugewonnenen Freundin und seinem Vater macht sich Alexander Krohn auf den Weg nach Rom, wo die Schaltzentrale der KMI vermutet wird. Allerdings merkt er bald, dass er auch seinem Vater kaum trauen kann. Und die EU plant, eine Atombombe auf Rom zu schmeißen, um die Schaltzentrale auszulöschen und die Kontrolle über die Erde zurück zu gewinnen.

Alexander Krohn ist eine letzte Hoffnung auf Frieden, denn die KMI verfolgt ihre eigenen Pläne und ob der Mensch darin einen Platz findet, ist noch lange nicht sicher.

Der Roman ist sehr spannend, rasant erzählt mit tollen Charakteren und treibt einem oft den Angstschweiß auf die Stirn. Ich bin versucht zu sagen: Gerne mehr davon. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das so einfach zu verkraften ist. Einen zweiten Teil immerhin hat Andreas Brandhorst bereits angekündigt, der soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s