Archiv für die Kategorie Keine Panik!

Faszination Navigationssysteme

Obwohl ich die Fahrstrecken eigentlich kenne, nutze ich trotzdem gerne mal das Navigationssystem, um meine Fahrt von und zur Arbeit zu begleiten. Das bringt mir jetzt manchmal nicht so viel, wenn es um die Fahrstrecke geht. Wenn man jeden Tag dieselbe Strecke fährt, hat man seine Lieblingsstrecke und vor allem bei längeren Fahrstrecken aber auch genug Alternativen, die vielleicht manchmal nicht mal schneller sind. Aber manchmal ist einem das auch egal, denn oft ist die vorher schon beschriebene Art geneigter Mitautofahrer nicht dazu geeignet, einem besondere Freude auf dem angeblich schnellsten Weg zu bereiten. Und Nebenstrecken, die selten befahren sind, sind manchmal auch durchaus etwas sehr angenehmes – vor allem zu anderen Jahreszeiten, wo es auch abends noch hell ist und man was von der Landschaft hat. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Ein Kommentar

Autofahren will gelernt sein …

Da ich momentan viel auf den Straßen unterwegs bin, kann ich mich auch immer wieder davon überzeugen, wie so mancher das „kooperative“ Fahren heutzutage auf den Straßen Deutschlands auslebt. Ich sage auch bewußt Deutschlands, weil ich in anderen Ländern hier durchaus andere Erfahrungen habe und da durchaus kooperativ gefahren wird. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Alles fließt

Es hat sich schon länger nichts getan, was nicht bedeutet, dass es nichts zu erzählen gibt. Manchmal gibt es viel mehr zu erzählen, als einem lieb ist und ich kann jetzt wirklich nicht sagen, dass die letzten Monate einfach waren. Das hat mir aber auch die Zeit gegeben, mir ein paar Gedanken zu machen und was das für das Blog hier bedeutet, wird sich zeigen. Fakt ist: Ich habe immer noch Lust, über manche Themen zu schreiben. Und werde das sicher, wenn die Zeit das erlaubt, auch tun. Aber ob ich mir die Zeit nehmen kann und will, alle meine Projekte weiter zu verfolgen, das werden wir sehen. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

„Smart“phones?

In der Firma nutze ich schon länger eines. Jetzt hatte ich Gelegenheit, auch mal privat eins zu testen. Meine Wahl fiel auf ein Samsung Galaxy Ace, das ich zusammen mit einer Karte von fonic betreibe. Dort gibt es die Flatrate mit Begrenzung auf 500 MB und danach Drosselung der Geschwindigkeit für 9,95 Euro im Monat. Und sie wird auch nur aktiv, wenn das Prepaid-Konto die nötige Deckung aufweist, ansonsten wird sie automatisch für den nächsten Monat gekündigt. Dazu ist sie auch monatlich kündbar, da das Ganze ja erst mal ein Experiment ist, bin ich so am flexibelsten. Den Rest des Beitrags lesen »

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Sonne, wo bist du?

Ehrlich gesagt, nervt mich das Wetter hier langsam. Wäre echt schön, wenn mal wieder die Sonne gegen den Nebel in diesen Donauniederungen ankommen würde. Seit Tagen wird in den Wettervorhersagen hoffnungsvoll davon gesprochen, dass sich die Sonne „morgen“ mal wieder durchsetzen „könnte“. Was für ein Trost. Sie sollte wirklich mal wieder, ist immerhin schon mehr als eine Woche her, dass wir hier nur trübe Suppe genießen dürfen …

Hinterlasse einen Kommentar

Oslo und der Journalismus

Ich bin ja nun keiner, der Trendthemen hinterherhechelt, um so billige Clicks zu bekommen. Deswegen hat man an dieser Stelle auch nichts über den Tod von Michael Jackson gelesen oder den von Amy Winehouse. Und wenn, dann allenfalls hinterher, wenn der Hype soweit schon vorbei war.

Deswegen gibt es auch zum Thema Oslo nichts zu lesen. Außer einer kleinen Anmerkung, die ich dazu habe. Wenn die ganzen Medien schon nichts besseres zu tun haben, als uns den halben Tag lang zu erzählen, dass der „islamistische Terror“ jetzt auch in Europa angekommen wäre und man dem Islam nur ja nicht trauen soll, dann sollten sie wenigstens dazu stehen, dass sie geifernden Schwachsinn verbreitet haben. Und nicht stillschweigend ihre Kommentare aus dem Internet entfernen. Das ist nämlich gar nicht so einfach, weil das Internet ein Gedächtnis hat, das nicht so schnell vergisst. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Soziale Netzwerke

Irgendwie ist es schon der Wahnsinn, wenn man sich mit dem Thema näher zu befassen beginnt. Ich habe angefangen mit Xing und da recht schnell Kontakte geknüpft. Das Netzwerk ist allerdings eher für Businesskontakte geeignet und hilft einem, ein interessantes Netzwerk aufzubauen. Dann ging es weiter mit Twitter, weil ich damals dachte, das wäre das Ding. Dann kam ich zu Facebook und habe es links liegen lassen, weil mir Twitter irgendwie immer noch recht gut gefiel. Allerdings nutze ich inzwischen Twitter eigentlich kaum noch. Dafür Facebook um so mehr, denn das hat eine Menge mehr Funktionen, die einem beim „Netzwerken“ im eher privaten Bereich behilflich sind. Den Rest des Beitrags lesen »

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar